dachlatte.de - Dachdeckermeister und Industriekletterer

Sie sind hier:

  • Presse

Presse Seite 4 von 6

Zeitungsartikel

08/2014: August 2014: "Das ganze Regiment auf 48 Metern am 'Drusushof'" - Marc Peschel in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung

„Vielleicht ist es das längste Schützen-Plakat, das jemals in Neuss aufgehangen wurde: Auf zwei jeweils 24 Metern langen Abschnitten zieht das komplette Neusser Regiment – von den Vorreitern bis zu den Reitern – auf und schmückt nun die Front des ‚Drusushof‘-Gebäudes.“, „Drei Industriekletterer waren zwei Tage beschäftigt, ehe das Mega-Plakat an der Fassade hing.“, „Federführend war der Düsseldorfer Dachdeckermeister Marc Peschel tätig, der mit seinen beiden Kollegen viele Stunden wie ein Alpinist ‚in der Wand hing‘.“

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel

10/2013: Oktober 2013: "Heiß auf Höhe" - Marc Peschel im Magazin der ZEDACH-Gruppe

„Ein Dachdecker ist von Berufs wegen Höhe gewohnt. Soviel ist klar. Doch manchen ist hoch einfach nicht hoch genug. Oder hoch ist einfach nicht genug. Aha, Marc Peschel ist also ein Höhenberauschter, vielleicht gar ein Adrenalin-Junkie?“

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel

07/2013: Juli 2013: "Kalkuliertes Risiko" - das Magazin der Deutschen Rentenversicherung interviewt drei Menschen, die in ihrem Beruf ein hohes Risiko eingehen

„Marc Peschel (40) ist Dachdecker und Industriekletterer. Er liebt den Moment, wenn er den festen Boden verlässt. Höhe ist kein Problem für ihn. Das trifft sich, denn er ist Mitglied der Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung Rheinland. Sie tagt regelmäßig im 25. Stock.“

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel

03/2013: März 2013: center.tv - Postermontage bei der Handwerkskammer Düsseldorf

Zeitungsartikel

11/2012: DDH-Magazin 22/2012: Das Geschäft mit der Sicherheit

Marc Peschel, Dachdeckermeister und Inhaber eines Arbeitsschutzhandels, erreichen immer häufiger Anfragen von verunsicherten Kollegen. Die Frage ist immer die gleiche: Ist eine Prüfung von Anschlagpunkten mittels Auszugsverfahren regelkonform? Hierzu klärt der Autor auf.

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel

09/2012: September 2012: Arbeiten in luftiger Höhe

In luftiger Höhe zu arbeiten ist Marc Peschel gewohnt. Der 39-Jährige ist Dachdeckermeister mit eigenem Betrieb. Seit einiger Zeit hat er sich allerdings ein zweites Standbein aufgebaut: die Industriekletterei. Will heißen: Peschel klettert – gesichert am Seil – hohe Fassaden hinauf, um dort Fenster oder Dachrinnen zu reinigen.

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel

08/2012: August 2012: Dachdecker Marc Peschel steigt selbst auf das höchste Haus

Dachdeckermeister Marc Peschel würzt seinen durchaus gefährlichen Job gerne mit einer Prise Humor: „Wer möchte, dass wir ihm aufs Dach steigen, kann uns gerne mal ansprechen.“

(mehr dazu im Originaltext)

05/2012: Mai 2012: center.tv - Industriekletterer arbeiten über Krokodilen

Zeitungsartikel

10/2011: Oktober 2011: "Hoch hinaus mit Marc Peschel" - die Mitarbeiterzeitschrift der Deutschen Rentenversicherung Rheinland berichtet über einen WDR-Dreh mit Marc Peschel

„Es gibt Berufe, die sind so selten, dass sich sogar das Fernsehen dafür interessiert. Marc Peschel, Mitglied der Vertreterversammlung seit 2005, übt einen solchen aus: Er ist der einzige kletternde Dachdecker in Düsseldorf. Wenn er in luftiger Höhe Hand an unsere Gebäudefassade legt, schickt der WDR prompt ein Filmteam.“

(mehr dazu im Originaltext)

Zeitungsartikel
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel

07/2011: Juli 2011: 5. Sommer-Event des Dachdecker-Verbandes Nordrhein im Wildgehege Hellenthal

Natur hautnah erleben war das Motto des 5. Sommer-Events des Dachdecker-Verbandes Nordrhein am 9. Juli 2011 im Wildgehege in Hellenthal. Für „Stadtkinder“ und ihre Elteren ein willkommener Anlasse, mit Tieren des Waldes ganz eng in Kontakt zu kommen, denen man sonst nur im Fernsehen oder am PC begegnet.

(mehr dazu im Originaltext)

Silhouette: Dachdecker bei der Arbeit.